Maqamisch

Aus Xenharmonie-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

English: Xenharmonic/maqamic

Die maqamische Temperatur ist ein Ansatz, im Rahmen des Paradigmas der regulären Temperaturen Tonsysteme für orientalische Musik zu realisieren.

Generator ist ein Intervall vom Charakter einer neutralen Terz, so dass 2 Generatoren eine Quinte bilden. Maqamische Systeme haben also alle Eigenschaften, die auch quintenbasierte Systeme haben - wobei die Quinte, je nach konkretem Generator, eher pythagoräisch, superpythagoräisch oder eher mitteltönig sein kann (für den letzteren Fall wurde auch der Begriff Mohajira geprägt) - angereichert um neutrale Terzen und Sekunden. Dies entspricht ziemlich genau den Mindestbedingungen, welche ein Tonsystem für nah-/mittelöstliche Musik erfüllen muss.

Eine konkrete Realisierung der maqamischen Temperatur (mit einem festgelegten Generator) bietet dabei nur eine Grösse für die neutralen Intervalle, erfüllt also nur die erste Stufe der Bedingungen. Doch mit der Variabilität des Generators gemäss dem Paradigma der verallgemeinerten regulären Temperatur gewinnt man Flexibilität bei der Intonation der konkreten Intervalle, etwa wenn eine grosse Terz nahe an 5/4 (-> Mohajira) oder eine kleine Septime nahe an 7/4 (-> Superpyth) sein soll.

Wie bei regulären Temperaturen üblich, hat auch die maqamische ihre typischen MOS-Skalen, namentlich eine siebentönige MOS-Skala der Struktur 3L 4s (3 Ganztöne, 4 neutrale Sekunden), eine zehntönige der Struktur 7L 3s (7 neutrale Sekunden, drei kleine Sekunden) sowie eine elftönige der Struktur 6L 5s (6 neutrale Sekunden, 5 kleine Sekunden). Die siebentönige MOS-Skala ähnelt dem arabischen Maqam "Rast", entspricht allerdings keinem Maqam genau. MOS-Skalen sind in orientalischen Tonsystemen von eher untergeordneter Bedeutung, da bei Maqam-Skalen typischerweise die elementaren Tonschritte in mehr als zwei Grössen erscheinen (man findet manchmal in einem einzigen Maqam eine ganze Palette, von Halbtönen über zwei verschieden grosse neutrale Sekunden und Ganztöne bis zu übermässigen Sekunden.)

Die kleinstmögliche gleichstufige Realisierung einer maqamischen Temperatur ist 17edo. Die siebentönige und die zehntönige MOS-Skala hängen darin so zusammen, dass jeweils die eine genau das Komplement der anderen ist (7 + 10 ergibt bekanntlich 17). Dies kann als Basis für ein 17edo-Keyboardlayout verwendet werden. Siehe etwa http://www.metatonalmusic.com/Keyboards.html .